Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Legendär: Der Zillertaler Steinbockmarsch

Herausfordernde Wanderung im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen


04.08.2017

Er ist bereits eine Institution: der Zillertaler Steinbockmarsch. Am Samstag, den 19. August 2017 kämpfen sich Wanderer und Trailrunner zum bereits 49. Mal über die 30 km lange Strecke von Ginzling Dorf bis zum Alpengasthaus Breitlahner - aber nicht der Straße entlang, sondern über Berg und Tal.

Schon um 05.00 Uhr morgens machen sich die ersten Bergfexe auf den Weg, um die Strecke zu bewältigen. Die Fakten sprechen für sich: 30 Kilometer, 1.871 m im Anstieg, 1.613 m im Abstieg. Durch das wildromantische Floitental mit der Tristenbachalm und dem Steinbockhaus geht es in schwindelerregender Höhe über Fels und Leitern zur Mörchenscharte auf 2.870 m, weiter zur Berliner Hütte und über die Alpenrose, Grawandhütte und die Klausenalm zum ersehnten Ziel beim Alpengasthaus Breitlahner. Dieser kräfteraubende Marsch erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei Jung und Alt, so ist der jüngste Teilnehmer gerade mal sieben Jahre, der älteste über 80. Jeder, der sich dieser Herausforderung stellt, ist ein Sieger über sich selbst.

Der Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen konnte im Jahr 2016 mit der Erweiterung des Schutzgebietes am Tuxer Hauptkamm ein tolles Ereignis feiern. Rund 43 km² wurden dort unter Naturschutz gestellt und in den Hochgebirgs-Naturpark integriert. Damit umfasst das gesamte Schutzgebiet im Zillertal nun eine Fläche von 422 km². Grund genug am 19. August auch ein Naturparkfest zu veranstalten. Das Thema des diesjährigen Festes ist der Alpensteinbock. Das Programm für Familien beginnt um 9.00 Uhr mit einer Familienwanderung mit den Naturpark-Rangern. Die spannende Tour startet beim Naturparkhaus und führt rund um das Bergsteigerdorf Ginzling. Um 11.00 Uhr beginnt das Festprogramm beim Mehrzweckgebäude. Geschicklichkeits- und Wissensspiele werden bei der Steinbock-Rallye erwartet. Am Kletterturm kann für spätere Kraxeleien trainiert werden. Das Naturparkfest dauert bis 17.00 Uhr und geht dann nahtlos in das Steinbockmarsch-Fest mit der Preisverleihung über.

Für die Teilnehmer am Zillertaler Steinbockmarsch geht es dann nach getaner Wanderung ab 12.00 Uhr ans Feiern. Für Groß und Klein gibt es ein Programm, u.a. mit Live-Radio Tirol und verschiedenen Spielen für die kleinen Gäste. Die Anmeldung zum 49. Zillertaler Steinbockmarsch ist jederzeit möglich. Für Kurzentschlossene besteht auch noch die Möglichkeit, sich am Freitagnachmittag (18.8.) und am Samstag (19.8.) bis 8.00 Uhr beim Start direkt am Naturparkhaus in Ginzling anzumelden. Weitere Infos unter www.zillertaler-steinbockmarsch.com