Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Dem Whisky auf der Spur: Individuelle Trekkingreise durch das schottische Hochland

Wandern auf dem Speyside Whisky Trail


24.04.2015

Darüber, ob der Ursprung des Whiskys in Schottland oder Irland liegt, sind sich Experten bis heute nicht einig. Fakt ist: Beide Länder produzieren vorzüglichen Whisky. Ende des 15. Jahrhunderts war Whisky lediglich als Mischung mit heißem Wasser und Zucker als Erkältungsmittel erlaubt. Heutzutage erfreuen sich Kenner und Genießer an rund 800 verschiedenen Sorten von Single Malt über Blended Malt bis zu Bourbon. Am 16. Mai feiern begeisterte Anhänger jedes Jahr den "Weltwhiskytag". Wer sich für die Hintergründe und Entstehungsorte des Destillats interessiert, kann sich mit dem Wander- und Trekkingreiseveranstalter Alpinschule Innsbruck (ASI) zwischen 1. März und 1. November 2015 auf eine individuelle Wanderreise auf den Speyside Whisky Trail durch Schottland begeben.

Hoch im Norden Großbritanniens liegen 234 schottische Brennereien und besonders die Region Speyside bietet eine interessante Vielfalt und Dichte an Destillerien. Höhepunkt ist von 30. April bis 4. Mai 2015 in der Region das jährlich stattfindende fünftägige Speyside Whisky Festival, das Kultur, Tradition, Folk-Musik und natürlich Whisky mit Besuchen von Produktionsstätten und Verkostungen zelebriert. Neben Hochprozentigem beeindruckt Schottland mit einer unvergleichlichen Natur, die sich ideal zu Fuß entdecken lässt. Auf der Whisky-Wanderreise von ASI können Aktive auf einer sechstägigen individuellen Tour Wälder und Wasserfälle erkunden, unterwegs insgesamt 13 Destillerien besuchen und edle Tropfen verkosten.

Die Schottland-Tour beginnt in dem kleinen Ort Craigellachie, von dem ein gut ausgeschilderter Rundweg dem Fiddich River folgt und an der bekannten Glenfiddich Destillerie endet. Dort wird der meistausgezeichnete Single Malt Whisky der Welt produziert. Durch idyllische Wälder und an Wasserfällen vorbei passieren Wanderer auf der Reise das Örtchen Aberlour, das übersetzt aus dem Gälischen "Die Mündung des plappernden Baches" bedeutet. Die ansässige Brennerei ist bekannt für ihre exquisiten und qualitativ hochwertigen Single Malts. Zwischenziel ist die Ortschaft Ballindalloch, wo die Cragganmore Brennerei liegt. Beim Anstieg auf die Gipfel Carincay und Deskie genießen die Reisenden eindrucksvolle Ausblicke auf die schottische Hochmoorlandschaft und treffen unterwegs auf die Glenlivet Destillerie, die als Geburtsstätte des Single Malt gilt. Diese Gegend ist außerdem durchsäumt von geheimen Schmugglerpfaden aus dem 18. Jahrhundert und versetzt Wanderer zurück in die geheimnisvolle Vergangenheit Schottlands. Ein Muss ist auch ein Besuch des renommierten "Whisky Castles" in der Ortschaft Tomintoul, das seit über 100 Jahren erlesene Malt Whiskies verkauft.

Individuelle Reisen der ASI bieten die Vorteile und Qualität einer Gruppenreise, bei der der Aktivurlauber eine abwechslungsreiche Wandertour ohne Gruppe und im eigenen Tempo unternehmen kann. Zum Service gehören beispielsweise vorab gebuchte Unterkünfte, organisierte Gepäcktransporte, ausgearbeitetes Kartenmaterial und passende Toureninformationen. 

Ausführlichere Infos zu dieser und weiteren individuellen Reisen gibt's unter www.asi.at.