Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wandern am Wechsel in den Wiener Alpen

Am 10. Juni 2017 ist wieder Schwaigen-Reigen


29.05.2017

Über blühende Almwiesen von Hütte zu Hütte wandern, frische Luft tanken, herzhafte Jausen genießen und - zu bestimmten Terminen - Volksmusik- konzerten lauschen. Nur eine Autostunde von Wien entfernt öffnet sich in den Wiener Alpen die für den Wechsel so typische Schwaigenlandschaft. Schwaigen, so heißen die bewirtschafteten Almen, die mit herrlicher Aussicht, authentischem Flair und bodenständiger Küche aufwarten. Von Mai bis September lassen die Bauersleute dort ihr Vieh grasen, Halter bewohnen die Almhütten und sorgen für das leibliche Wohl der Wanderer.

Als idealer Ausgangspunkt für eine Schwaigen-Wanderung oder einen Wanderurlaub bietet sich Kirchberg am Wechsel im Herzen des Feistritztales an. Das Wanderdorf gilt derzeit noch als Geheimtipp. Zertifizierte Wanderhotels, schöne Wanderrouten und eine Reihe lohnenswerter Ausflugsziele versprechen hier einen abwechslungs- und genussreichen Urlaub.

Eine tolle Aussicht über das Feistritztal hat man von der Kernstockwarte oberhalb von Kirchberg am Wechsel. Acht Fledermausarten und viele interessante Gesteinsformationen sind die Attraktionen in der Hermannshöhle von Kirchberg, Niederösterreichs größter Tropfsteinhöhle. Der Ramswirt bei Kirchberg ist nicht nur ein gern besuchter Ausflugsgasthof, direkt angeschlossen sind eine Landwirtschaft und der Hofladen. Neben dem Streichelzoo mit Ponys, Schafen, Ziegen und Meerschweinchen steht der 1.800 kg schwerer Zuchtbulle im Rampenlicht. Zur Bullenschau fährt der "Bullen-Express".

Wer gerne in der Gruppe wandert, kann jeden Samstag an geführten Wanderungen teilnehmen. Los gehts jeweils um 10 Uhr am Parkplatz der Steyersberger Schwaig oder am Parkplatz Feistritzsattel. Gäste von Wanderhotels nehmen kostenlos teil, für alle anderen kostet das Mitwandern 5 Euro. Anmelden muss man sich bis spätestens freitags davor im Tourismusbüro Kirchberg unter der Telefonnummer 02641/2460 (Mo-Fr von 8 bis 16 Uhr).

Wer keinen Hund hat, aber gerne einmal einen zum Wandern ausführen möchte, ist bei Hermann Steinacher an der richtigen Adresse. Der erfahrene Wanderführer und Labrador-Züchter, hat in Kirchberg am Wechsel das "Dog Trekking" ins Leben gerufen - also Wandern mit Hund für Hundelose. Ausgangspunkt ist das Hotel Molzbachhof, Gehzeit ist circa 4 Stunden.

Besonders lohnend ist ein Ausflug auf die Schwaigen am Samstag, 10. Juni 2017. Beim Schwaigen-Reigen, dem Festival der Almhütten, ziehen Musikanten, Sänger und Volkstanzgruppen gemeinsam mit den Wanderern spielend und singend von Schwaig zu Schwaig. Dort gibts regionale Schmankerln und es wird weiter musiziert und getanzt. Wer es ganz gemütlich mag, fährt mit dem Gratis-Shuttle-Bus oder mit der Kutsche auf die Schwaigen. In jedem Fall braucht man den "Schwaigen-Reigen"-Button. Er kostet 10 Euro pro Person oder Familie und gilt als Ticket und für die Shuttles. In Kombination mit einer Übernachtung ist der Festival-Button gratis.

Von 25. bis 27. August und von 15. bis 17. September 2017 kann man am Wechsel ein Wochenende lang die Natur und traditionelle Volksmusik genießen. Almführer Johann Riegler begleitet eine aussichtsreiche Wanderung mit interessanten Erzählungen. Los gehts mit einer Schnapsverkostung auf der Kranichberger Schwaig, von dort weiter zur Feistritzer Schwaig, wo eine zünftige Brettljause wartet. Ziel ist die Steyersberger Schwaig, auf der die Kirchberger Blasmusik-Band "Schücheranka" aufspielt. Das buchbare Angebot umfasst zwei Übernachtungen, die geführte Wanderung samt Hütteneinkehr, Hüttenkonzert, Jause, Schnapsverkostung und Transfers sowie eine Wanderkarte.

Als Wohnadressen bieten sich die zertifizierten Wanderhotels in Kirchberg am Wechsel an:
Im familiär-gemütlichen Gasthof St. Wolfgang***, Mitglied der Niederösterreichischen Wirtshauskultur, kostet das Package ab 126 Euro pro Person. Die 18 Gästezimmer sind vorwiegend Einzelzimmer. Der lauschige Gastgarten liegt direkt am Feistritz-Bach und Feistritztal-Radweg. Außerdem gibts einen Kinderspielplatz mit Naturkegelbahn sowie eine Boccia-Bahn.
Im Wellnesshotel Molzbachhof***S kostet das Wochenende inklusive Benutzung des Wellnessbereichs und des Paradiesgartls mit Schwimmteich ab 174 Euro pro Person. Im Juni eröffnet ein neuer Hoteltrakt mit 16 Vollholz-Zimmern, einem 15 Meter langen beheizten Außenpool, sowie großzügigen Ruheräumen mit Blick in den Garten. Hervorragend ist das Gourmetrestaurant, das für seine "Cook the Gart‘l" Küchenphilosophie bekannt ist.
Wer mit kleinen Kindern unterwegs ist, ist im Alpengasthof Enzian in Mönichkirchen bestens aufgehoben. Das speziell auf Familien ausgerichtete zertifizierte Wanderhotel liegt direkt auf der Mönichkirchner Schwaig und hat 6 von seinen 15 Gästezimmern als Familienzimmer mit getrennten Schlafräumen und speziellem Baby-Zubehör wie Gitterbett, Wickelkommode und Baby-Phone ausgestattet. Im Zimmer der Eltern übernachten Kinder bis zum 6. Geburtstag kostenlos. Neben einem Kinderspielplatz gibt es ein Spielschiff, crazy bikes und viele weitere Attraktionen.

Die Almenlandschaft am Wechsel lässt sich auf einer Tagestour von Mönichkirchen nach Kirchberg erkunden. Ausgangspunkt ist beim Wanderhotel Alpengasthof Enzian auf der Mönichkirchner Schwaig. Über Mariensee gehts hinauf auf den Kampstein, den höchsten Punkt der Wanderung mit herrlichem Panoramablick. Danach wandert man gemütlich nach St. Corona hinab. Ziel sind die Wanderhotels in Kirchberg am Wechsel, wo man sich mit einem ausgezeichneten Abendessen für die fleißige Beinarbeit belohnen kann.

Erreichbar ist das Wanderdorf Kirchberg am Wechsel von Wien aus über die Südautobahn in einer guten Stunde (Ausfahrt Edlitz-Aspang). Auch die Bahnfahrt vom Hauptbahnhof Wien bis Gloggnitz dauert mit dem Regional-Expresszug eine Stunde. Von dort gehen Busse nach Kirchberg am Wechsel. Wanderhotels holen ihre Gäste vom Bahnhof ab.