Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tux-Finkenberg lockt im Sommer mit vielen Naturabenteuern

Sommerbergurlaub in seiner schönsten Form


29.04.2014

In Tux-Finkenberg am oberen Ende des berühmten Zillertals zeigt sich die Tiroler Bergwelt von ihrer schönsten Seite. In Höhenlagen zwischen 850 und 3.250 Meter finden Bergfreunde hier alles, was die alpine Natur zu bieten hat. Mit dem Hintertuxer Gletscher als einzigem Ganzjahresskigebiet Österreichs ist sogar die Welt des ewigen Eises im Tuxertal vertreten.

350 Kilometer Wanderwege, 150 Kilometer Nordic-Walking-Strecken und 70 Kilometer Mountainbikerouten werden umrahmt von imposanten Gipfeln, tosenden Wasserfällen und glasklaren Bergseen. In Tux-Finkenberg legt man viel Wert darauf, diese Ursprünglichkeit zu bewahren und die Gäste daran teilhaben zu lassen.

Seit 2008 gehört Tux-Finkenberg zum 379 km² großen Naturpark Zillertaler Alpen. Naturparkguides bieten hier zwischen Mai und Oktober über 200 geführte Wanderungen zu über 30 verschiedenen Themen. Lamatrekking, Kräutertouren, Fotosafaris, Wildtierbeobachtungen oder etwa eine Wanderung mit Peter Habeler auf die Ahornspitze stehen auf dem Sommerprogramm. Jede Woche gibt es geführte Nordic-Trekking-Touren und auch spezielle Angebote für Familien und Kinder, wie den Waldwichteltag oder die Expedition in die Glocke. Wandertaxis und der kostenlose Wanderbus bringen Naturgenießer zu den schönsten Ausgangspunkten und mit den Sommerbahnen geht es auch ohne Mühe hinauf in die Welt der Zwei- und Dreitausender rings um Penken, Rastkogel, Eggalm und Olperer.

Sattelfeste erobern die Landschaft mit dem Mountain­bike mit oder ohne "Rückenwind". E-Mountainbikes kann man sich in den Sportfachgeschäften Tux-Finkenbergs ab 25 Euro pro Tag ausleihen - wer es noch nicht probiert hat, sollte dies unbedingt einmal machen! Auf 2.500 Metern am Hintertuxer Gletscher führen Guides täglich durch die Spannagelhöhle. Europas höchstgelegene Schauhöhle ist gleichzeitig die größte Felshöhle im gesamten Zentralalpenraum. Zur Panoramaterrasse auf 3.250 Metern mit einem 360°-Rundumblick auf die umliegende Bergwelt gelangt man mit den Gletscherbussen. Drei Mal wöchentlich gibt es geführte Gletschertouren. Ein paar Gehminuten von der Bergstation "Gefrorene Wand" entfernt liegt der Einstieg zum magisch-blauen Natur Eis Palast im Inneren des Gletschers.

Für viel Abwechslung sorgen auch die zahlreichen Veranstaltungen und Feste in und rund um Tux-Finkenberg. Die Tage des offenen Tales (14.-15. Juni 2014) und die Sommersonnenwende mit dem Bergfeuer im Tuxertal (21. Juni) läuten den Bergsommer ein. Danach vergeht kaum ein Wochenende ohne Bauernmärkte, Staudn- oder Schmankerlfeste, Sommerkonzerte und Theaterabende mit der Volksbühne Tux. Zu den sportlichen Fixpunkten im Rad-Rennkalender zählt die Zillertal Bike Challenge (4.-6. Juli 2014), ein dreitägiges Etappenrennen mit Schlussetappe am Hintertuxer Gletscher. Am darauffolgenden Wochenende geht in Tux-Lanersbach bereits die 5. Zillertaler Fensterlmeisterschaft (12.7.) ins Rennen. "Fensterlmeister oder -meisterin" kann nur werden, wer beim Kistenstapeln, Klettern und Balancieren nicht zu schlagen ist. "Schlager-Qualität" hat das legendäre Schürzenjäger-Open-Air in Finkenberg, das am 2. August 2014 wieder 6.000 Fans anlocken wird. Mit der Schürzenjäger Welcome Party und dem alljährlichen Weltrekordversuch im Boarischtanzen ist es bereits zu einem dreitägigen Event angewachsen. Zum Traktor-Oldtimer-Treffen mit dem Namen 2. Hintertuxer Gletscherkönig (10.-17. August) erfüllt das typische Zweitakt-Motorengeräusch die Tuxer Straße: Ob ein liebevoll gepflegter Deutz, Fendt oder Ford, Lindner oder eine Traktorlegende von Massey Fergusson, Steyr oder Ursus um die Kurve tuckert, erkennen nur echte Fachmänner am Motorengeräusch. Ein Pflichttermin für Wanderer und Naturliebhaber ist der Steinbockmarsch und Naturpark-Wandertag im Bergsteigerdorf Ginzling am 16. August 2014. Danach steht schon die 8. Zillertaler Holzhack-Meisterschaft (24.8.) beim Tux-Center in Tux-Lanersbach an. Es ist beachtlich, mit welchem Tempo die besten Holzhacker aus dem Zillertal und der Umgebung Stämme aus den Tuxer Wäldern zu Kleinholz verarbeiten. Das Ende des Almsommers läutet das Hintertuxer Oktoberfest (26.-27. September 2014) mit dem Almabtrieb ein.

Weitere Infos finden Sie unter www.tux.at.