Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Tipps zum Sonnenskilauf in Kärnten

Urlaub mit Genuss


12.01.2018

Beim Winterurlaub in Kärnten geht es nicht nur ums Skifahren, Snowboarden, Freeriden und Tourengehen, sondern auch sehr viel um's Genießen. Urlauber finden hier eine bunte Vielfalt an Möglichkeiten für jedes Alter.

Mit den Skiern den ganzen Tag der Sonne entgegen - dies erlebt man beispielsweise bei der Ski-Challenge Stella Ronda auf der Gerlitzen Alpe im Herzen Kärntens. In einem anderen Skigebiet, auf der Turracher Höhe, bekommen die Gäste an einem sonnigen Plätzchen Getränke von einem Pistenbutler serviert. Damit die Frühjahrssonne nicht zum Problem wird, gibt es auf vielen Kärntner Hütten Sonnenmilch mit Sonnenschutzfaktor zur freien Entnahme. Und wer die Sonnenstrahlen auf der Piste wirklich ausnutzen möchte, sollte keinesfalls das Early Morning Skiing verpassen. Zu ausgewählten Terminen beginnt der Skitag am Goldeck (im März 2018) und auf der Turracher Höhe bereits um 6.30 Uhr. Was für ein Genuss, in kleiner Runde die ersten Spuren im Schnee zu ziehen. Beim "Ski vor 9" in Bad Kleinkirchheim wird man dabei sogar von Olympia-Sieger Franz Klammer begleitet.

Fern von Massentourismus bieten zahlreiche Kärntner Skigebiete ideale Bedingungen für einen erholsamen Winterurlaub auf und abseits der Pisten. Dazu gehören zum Beispiel die familienfreundlichen Pisten am Nassfeld oder auf der Gerlitzen, anspruchsvolle Abfahrten auf der Turrach und am Katschberg oder die höchsten Skigebiete Kärntens, der Mölltaler Gletscher/Ankogel und das Skigebiet Grossglockner/Heiligenblut inmitten der Dreitausender.

"Einer für alle" gilt in Kärnten mit dem TOPSKIPass. Er ist der Universalschlüssel zu allen Kärntner und Osttiroler Skigebieten. Parallel dazu gibt es auch regionale Skipässe mit vielen attraktiven Inklusivleistungen, z.B. Thermeneintritten. Je nach Region werden u.a. "Ski surprise", Aktion "Schneeflocke", Kinder um 1 Euro/Skitag, Schneemann-Karte oder "Kinder gratis" angeboten.

Eine gute Ergänzung zu Sonne und Wintersport ist Winter-Wellness. Besonders intensiv verspürt man die wärmende Wintersonne hinter den verglasten Flächen der Seesaunen und in den Badehäusern am Millstätter See und Wörthersee. Im Freien, nur in Badebekleidung, kann man die Wintersonne bei einem Besuch der Thermen in Warmbad Villach und in den beiden Thermen Bad Kleinkirchheim St. Kathrein und Römerbad genießen. Apropos Therme St. Kathrein: Diese wurde nach einer umfassenden Renovierung im September 2017 mit der größten Wasserfläche und der längsten Spaßrutsche aller Kärntner Thermen sowie großzügiger Saunawelt, Massage- und Beautybereich wieder eröffnet. Nicht vergessen in Sachen Winterwellness darf man auch die beheizten, hoteleigenen Seebäder am Millstätter See, am Wörthersee und Turracher See.

Weitere Infos unter www.kaernten.at