Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Neu: Video von der Skipiste

Video von der Abfahrt samt gestoppter Zeit wird per Skipass abgerufen und kann auf Facebook oder Youtube gestellt werden.


22.02.2010

Wenn Hobbyskifahrer ihren Freunden vorschwärmen, wie schnell sie über die Pisten carven, kann das ab sofort auch per "Beweisvideo" belegt werden. Auf der Riesneralm in der Ferienregion Schladming-Dachstein werden Skiläufer auf einer mit Toren ausgesteckten Rennpiste automatisch gefilmt. Das Video inklusive Zeiteinblendung wird danach einfach über die Skipass-Nummer abgerufen und kann sofort per Handy, Youtube oder Facebook an Verwandte und Freunde gesendet werden.

"Unser neuer Service namens 'Ski Movie' ist ein echter Hit", freut sich Erwin Petz, Geschäftsführer der Bergbahnen Riesneralm. "Ob Frauen oder Männer, junge oder erfahrene Skiläufer - der Andrang ist riesig. Wir sind in der ganzen Steiermark die einzigen Anbieter dieser Idee. Manche Touristen kommen gar extra wegen des Filmens hierher. Und über ihre weltweit versendeten Clips machen unsere Gäste auch gleich noch kostenlose Werbung für unser großartiges Skigebiet", schmunzelt Petz.

So funktioniert das "Ski Movie" auf der extra abgesteckten Piste der Riesneralm: Beim Start steckt der Läufer seine Liftkarte in einen Automaten und wird so registriert. Eine Kamera filmt schon die Startvorbereitungen. Dann wird wie bei einem echten Weltcuprennen die Zeitnehmung ausgelöst, feste Kameras folgen dem Läufer vollautomatisch und nehmen ihn auf. Kurz darauf kann das Video samt mitgestoppter Zeit per Internet am Handy oder abends am PC abgerufen werden, indem man einfach seine Skipass-Nummer eingibt.

Das Skiticket wird damit immer mehr zum Alleskönner. Schon seit einiger Zeit können Skifahrer in einigen Skigebieten über Eingabe der Nummer ihrer Liftkarte die zurückgelegten Höhenmeter eines Tages oder ihres ganzen Urlaubs abrufen, speichern und versenden.

Mehr Infos unter www.riesneralm.at.