Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Die Salzburger Bergbahnen als Tor zu spannenden Erlebniswelten

9 x hoch hinaus im SalzburgerLand


11.07.2011

Wunderbare Ausblicke, traumhaft schöne Wanderungen und unerwartete Begegnungen versprechen die neun "Ausge-zeichneten Salzburger Sommerbahnen". Um sich als solche bezeichnen zu dürfen, muss eine Bergbahn mehr als hundert Kriterien erfüllen. Wer unten in eine der modernen Gondeln einsteigt, darf sich freuen und gewiss sein, dass ihn - oben angekommen - eine ganz andere Welt erwartet. Wanderer, Naturliebhaber, Familien und Mountainbiker kommen so ganz ohne Anstrengung hoch hinaus und mitten hinein in Salzburgs Bergwelt mit zahlreichen Themenpfaden, Gipfelwanderungen, Erlebnisparks und Almhütten.

Jede Salzburger Sommerbahn führt auf einen Berg, der je nach Angebot als "Familien-Berg", "Fit- & Aktiv-Berg", "Action-Berg", "Aussichts-Berg" oder "Genuss-Berg" bezeichnet wird. Wer am liebsten bei feinen Salzburger Köstlichkeiten in der Sonne sitzt, sollte einen Genuss-Berg anvisieren. Wer sich aber für Spielewanderungen, Wildfütterungen oder Schatzsuchen begeistert, der ist auf dem "Familien-Berg" goldrichtig. Als besonderes Extra haben alle Ferienregionen, in denen sich die Salzburger Sommerbahnen befinden, attraktive Packages mit der unbegrenzt freien Nutzung der jeweiligen Bergbahnen geschnürt.

Zu den Ausgezeichneten Salzburger Sommerbahnen zählen:

  • die Stubnerkogelbahn und die Schlossalmbahn im Gasteinertal, wo Besucher eine 140 Meter lange Hängebrücke sowie geführte Roller- und Mountaincart-Touren erwarten.

  • Ein besonderes Erlebnis verspricht die "Gipfelwelt 3000" auf dem Kitzsteinhorn mit Nationalpark Gallery, Cinema 3000, Ice-Arena und Führungen mit Nationalpark-Rangern.

  • Mit den Leoganger Bergbahnen geht es mitten hinein in den Sinne-Erlebnispark, an der Talstation befindet sich der Kids-Mini-Bikepark.

  • Mit den Bergbahnen Maria Alm gelangt man zum Waldseilgarten mit Wildgehege und 3D-Bogenparcours.

  • An der Mittelstation der Rauriser Hochalmbahnen liegt der Goldwaschplatz und an der Bergstation auf 1.800 Meter Seehöhe lohnen sich ein Besuch der Greifvogelwarte und eine Wanderung um den "Hochalm-Bergsee".

  • In Saalbach-Hinterglemm lädt Montelinos Erlebnisweg am Kohlmais und die Expedition am Berg Kodok am Reiterkogel zu spielerischen Abenteuern ein.

  • In Sankt Johann steigt man von den Alpendorfer Bergbahnen gleich direkt in den Geisterzug zum Eingang des Geisterdorfes mit Luftschaukeln, Wasserwelt und Feenplatz ein.

  • Abwechslungsreich gestaltet sich auch ein Besuch auf Wagraini’s Grafenberg in Wagrain mit Bienenlehrpfad, Schaukelwald und Seilgarten.

  • Den Blick auf über dreißig Dreitausender verspricht eine Fahrt mit der Schmittenbahn in Zell am See: Hier werden zudem ein buntes Wochenprogramm mit Themenwanderungen sowie der weltweit höchste Discgolf-Parcours und der Family-Action Trail "Schmidolins Feuertaufe" geboten.

Weitere Infos finden Sie unter www.erlebnisberge.com.