Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Europa entdecken: Ruefa Wanderreisen 2015

Aufregende Landschaften mit deutschsprachigem Führer per pedes erkunden.


06.03.2015

Ruefa bringt Urlauber mit seinen Wanderreisen auch 2015 per pedes in die aufregendsten Landschaften Europas. Alle Touren stehen unter der Leitung ortskundiger und deutschsprachiger Reiseführer. Hier ein paar Beispiele:

Wanderreise West Lykien
Gewundene Pfade, unberührte Strände und die Antike hautnah erleben, das erwartet Reisende entlang der Küstenwege in West Lykien. Nicht nur die Herzen von Botanikern, inmitten einer vollen Blütenpracht von Orchideen, Anemonen, Alpenveilchen und Mimosen schlagen hier höher. Genusswandern vom Feinsten steht am Programm - atemberaubende Ausblicke auf die Ölüdenizlagune oder ein Besuch antiker Schauplätze wie die Städte Tlos oder Patara. Diese botanische Wanderreise vereint Kultur- und Naturschönheiten an der lauen Frühlingsluft der türkischen Westküste. Reisetermin: 11. bis 18. April 2015

Wanderurlaub Kappadokien
Mit bizzaren Felsformationen, die durch vorzeitliche vulkanische Eruptionen geschaffen wurden, ist Kappadokien ein einmaliges Naturspektakel. Eine der schönsten Panoramawanderungen führt durch die verträumten Mondlandschaften Anatoliens. Durch das bizarre "Rose Valley" und "Red Valley" erreicht man Göreme. Das UNESCO Weltkultur- und Naturerbe ist mit dem Freilichtmuseum und den Felsenkirchen aus dem 10. bis 12. Jahrhundert einer der Höhepunkte der Reise. Weiter geht die Wanderung zum Golgoli Canyon, anschließend in die Ihlara Schlucht, eines der wichtigsten Bildungszentren der frühchristlichen Geschichte, und ins Tal der Eremiten. Immer wieder ist der Weg gesäumt von verwilderten Ölweiden, Obstbäumen, blütenreichen Bergen und süßen Weinreben. Die Landschaften Kappadokiens mit ihren außergewöhnlichen Felsformationen und versteckten Höhlenwohnungen aus byzantinischer Zeit bilden die Grundlage einer unvergesslichen Reise. Reisetermin: 23. bis 30. Mai 2015

Wanderwoche im ursprünglichen Süditalien
Unberührte Natur mit einer abwechslungsreichen Vegetation, kleine verträumte Bergdörfer und historische Städte, das ist Kalabrien. Die leichten bis mittelschweren Genusswanderungen erfordern gute Kondition. Fünf Touren zeigen die Ursprünglichkeit der süditalienischen Region: Am "Hausberg" von Tropea wird die Landschaft durch wilde Schluchten, alte Bauernhäuser, Getreidefelder und Olivenhaine geprägt. Der Aufstieg nach Melia ermöglicht den Reiseteilnehmern einen atemberaubenden Blick auf die Meeresstraße von Messina und auf die Liparischen Inseln. Entlang von Orangen- und Olivenhainen liegt die Gemeinde Cittanova, die das Tor zum Nationalpark Aspromonte bildet. Die Insel "Vulcano" macht ihrem Namen alle Ehre - es folgt eine aufregende Besteigung des Kraters. Reisetermin: 13. bis 20. Juni oder 19. bis 26. September 2015

Azoren: Wetterküche und Inseln zum Verlieben

Die portugiesische Inselgruppe im Atlantik besticht durch ihre reiche Fauna und Flora. Die Azoren sind ein Naturparadies, dass seinesgleichen sucht. Die elftägige Ruefa Wanderreise besucht die Inseln Sao Miguel, Sao Jorge, Pico und Faial. Die größte der Azoreninsel, Sao Miguel, zeigt die meisten vulkanischen Erscheinungen mit Kraterseen, Steilküsten, saftigen Wiesen und üppigen Wäldern. Die Wege führen die Teilnehmer entlang der Kraterränder und zur alten Teefabrik Gorriana. Von der Hauptstadt Velas auf Sao Jorge führt die Wanderung auf und ab über grüne Täler und Berge. Für eine schöne Küstenwanderung geht es mit der Fähre zur zweitgrößten Insel der Azoren. Pico, wurde nach dem gleichnamigen 2.351 Meter hohen Vulkan benannt. Den Abschluss des Wandervergnügens bildet die Insel Faial, - auch die blaue Insel genannt, dank der vielen blühenden Hortensienbüsche. Reisetermin: 5. bis 15. Mai 2015

Küstenwanderungen auf österreichischen Spuren
Das jüngste Land Europas bildet ein neues und aufregendes Reiseziel. Montenegro bezaubert mit einmaligen Landschaften, wie dem südlichsten Fjord Europas, wunderschönem Altstadtflair und österreichischer k.u.k. Vergangenheit. Die Wanderreise führt über alte kaiserliche Wege und Hirtenpfade. Der Gipfel des Vrmac bietet einen Panoramablick über die Bucht von Kotor. Die 30 Kilometer lange Bucht ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Auch die historische Vielfalt des Landes kommt bei einem Besuch der Ruinen der k.u.k. Festung Sv. Andrija oder der Befestigung von Kotor nicht zu kurz. Die fast 2.000 Jahre alte Stadt ist berühmt für die viereinhalb Kilometer lange Stadtmauer, die die mittelalterliche Altstadt umschließt. Die abwechslungsreiche montenegrinische Küste und das Naturschutzgebiet Skadarsee lässt Reisende die Schönheiten des kleinen Landes erleben. Reisetermin: 5. bis 12. Juni 2015

Weitere Infos unter www.ruefa.at/wanderreisen