Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Osttirol : Natur- und Wanderparadies auf der Südseite der Alpen

Die höchsten Berge Österreichs befinden sich hier im Nationalpark Hohe Tauern


06.05.2010

Einsame, stille Täler mit traditionellen Dörfern, saftig-grüne Almwiesen und darüber die schneebedeckten Gipfel der Dreitausender. Statt Massentourismus findet man bei einem Urlaub in Osttirol eine gesunde Portion Entschleunigung. Der hektische Alltag verliert sich schnell zwischen den klaren Bergseen und den schroffen Gesteinswänden der Dolomiten. Egal ob auf den 2.500 km Wanderwegen, beim gemütlichen Radeln auf dem Drauradweg oder schweißtreibenderen Mountainbike-Touren in der insgesamt 1.000 km umfassenden "Bike Arena Lienzer Dolomiten" - Osttirol ist mit seinen Bilderbuchlandschaften ein ideales Urlaubsrevier für Genießer.

Ein Wanderdorado der Extraklasse erhebt sich zwischen den mächtigen Felsen der Hohen Tauern und den malerischen Gipfeln der Lienzer Dolomiten. Verträumte Hütten, bewirtschaftete Almen und der Nationalpark Hohe Tauern mit seinen Nationalpark-Partnerbetrieben und Rangern erwarten Liebhaber von Ursprünglichkeit und einer breiten Palette an Freizeitaktivitäten. Die höchsten Berge der Alpenrepublik und insgesamt 241 Dreitausender bilden in Osttirol das Dach Österreichs. Das Wegenetz ist perfekt ausgebaut, die Bergbahnen transportieren Gäste bequem zu den schönsten Panoramaplätzen und Ausgangspunkten für ausgedehnte Wanderungen. Bergdörfer wie Kals am Großglockner, Prägraten am Großvenediger oder Innervillgraten haben sich den Charme der Alpinpionierszeit erhalten. Von Matrei, der größten Nationalpark-Gemeinde Österreichs, gelangen Bergfans mühelos mit der Goldried-Bergbahn (oder von Kals mit den Bergbahnen) auf den Europa-Panoramaweg, einen idealen Familienwanderweg mit Blick auf eine Kulisse mit 60 Dreitau­sendern. Der Karnische Höhenweg, der Gailtaler Höhenweg, der Pustertaler Almweg und der Bonner Höhenweg sind Highlights für mehrtägige Bergwanderungen. Ein besonderes Schmankerl ist der Klettersteig in der Galitzenklamm. Tosendes Wasser, glitzernde Tropfen und Seilbrücken entlang des Fußwegs in die Klamm machen diesen Ort zu einem besonders bewegten Erlebnis.

Bekannt ist Osttirol aber auch für seine gut ausgebauten Rad- und Mountain­bikestrecken. In der "Bike Arena Lienzer Dolomiten" reicht das Tourenangebot von einfachen Runden für Einsteiger und Familien bis zu schweren Touren für konditionsstarke Biker mit guter Fahrtechnik. Mit einheimischen Guides machen die Fahrten doppelt so viel Spaß: Sie wissen nicht nur, wo es lang geht, sondern auch um die Schönheiten rechts und links vom Wegesrand. Die eindrucksvollste Art, die Bike-Arena zu "erfahren", ist die Vierhüttentour. In fünf Tagesetappen geht es zum Ederplan, in die Hochschobergruppe, über den Hochstein bis in die Lienzer Dolomiten. Vier spektakulär gelegene Hütten auf 2.000 Metern Höhe garantieren unvergessliche Bergpanoramen und zünftige Hüttenabende. Für Familien und Hobbyradler, die es eher gemütlich mögen, bietet der Drauradweg das ideale Umfeld. Besonders gelenke- sowie kraftschonend ist das neue E-Bike-Angebot in Osttirol. Steigungen, lange Strecken und Gegenwind verlieren mit dem leistungsstarken Elektroantrieb per Knopfdruck ihren Schrecken. In Zusammenarbeit mit dem Nationalpark Hohe Tauern verleihen Osttiroler Sportgeschäfte die E-Bikes und bieten interessante E-Bike-Tourentipps an.

Egal ob zu Fuß oder auf dem Rad, in den Seitentälern des Hochpustertals schlummern wahre Natur- und Kulturschätze, die Urlauber im Vorbeifahren mit dem Auto vermutlich nicht bemerken würden. Ein Beispiel ist das Almparadies Villgratental, eine der ursprünglichsten Natur- und Kulturlandschaften der Alpen. Die bergbäuerliche Struktur behauptet hier ihren Platz ohne großartige technische Errungenschaften wie Bergbahnen oder Lifte. Traditionell gibt sich auch das Defereggental mit seinen drei Gemeinden Hopfgarten, St. Veit und St. Jakob, eine der bekanntesten Urlaubsregionen Osttirols. Zahlreiche schön angelegte Spazierwege mit Ruhebänken ermöglichen es, die herrliche Landschaft mit ihren ausgedehnten Fichten-, Lärchen- und Zirbenwäldern zu genießen. Dazu werden Themenwanderwege wie der Blumenlehrweg Oberseite in St. Jakob, der Natur-Kulturweg "Leben am Steilhang" in St. Veit oder "Im Reich des Apollo" in Hopfgarten zu Oasen der Meditation und inneren Ruhe. Wo seit Jahrhunderten Südtiroler Bauern ihr Vieh über den Stallersattel treiben und aus Fels gemauerte Hütten stehen, da liegen auch die Jagdhausalmen, die ältesten bewirtschafteten Almen Österreichs. Ein wahrer Hingucker im Frühsommer sind die Almrosenblüte und das Almrosenfest (26.-27. Juni 2010) im Defereggental. Schon aus der Ferne leuchten die rosa Flecken an den Hängen den Wanderern entgegen.

Bei geführten Touren bringen die Nationalpark-Ranger den Gästen der Nationalpark-Partnerbetriebe die Besonderheiten der Pflanzen- und Tierwelt nahe. Die Nationalpark-Partnerbetriebe, erkennbar am Partnerlogo, haben sich den Erhalt und die Pflege des Nationalparks Hohe Tauern auf die Fahnen geschrieben. In familiärer Atmosphäre machen sie das schützenswerte Terrain in besonderer Weise erlebbar - mit allgemeinen Informationen, der Planung von Wandertouren mit Hüttenreservierungen, der Verwendung von regionalen Produkten bei ihrem Speisenangebot bis hin zu intensiven Wander- und Bergtouren mit den Nationalpark-Rangern.

Wer die ganze Vielfalt Osttirols "in die Tasche" stecken will, dem bietet die Osttirol Card die ideale Voraussetzung dafür. Sie vereint 22 Ausflugsziele auf einem handlichen Scheckkartenformat und gilt auf allen Osttiroler Bergbahnen, in Museen wie Schloss Bruck, dem Pfleggerichtshaus Schloss Anras, in Aguntum bei Dölsach, der einzigen Römerstadt in ganz Tirol, und bei familienfreundlichen Freizeiteinrichtungen zwischen den Hohen Tauern und den Lienzer Dolomiten. Kosten: 43 Euro (Kinder 20 Euro) für sieben Tage.

Weitere Infos unter www.osttirol.com.


Familien-Wellness in Osttirol: ****S Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian

Familien-Wellness in Osttirol: ****S Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian

Die Dolomiten Residenz Sporthotel Sillian in Osttirol präsentiert sich nun auf Viersterne-Superior-Standard. Familien freuen sich trotz erweitertem Angebot über günstigere Familienpreise. » weiter lesen