Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Nationalfeiertag: Programme in den Nationalparks in ganz Österreich

Ranger-Führungen durch einige der schönsten Regionen des Landes


09.10.2017

"Der Herbst ist der Frühling des Winters", meinte einmal der französische Maler Henri de Toulouse-Lautrec. Tatsächlich ist es die ideale Jahreszeit, um rund um den Nationalfeiertag am 26. Oktober einem der sechs österreichischen Nationalparks einen Besuch abzustatten. Die Nationalparks gehören zweifelsohne zu den größten Schätzen unseres Landes und bieten ihren Besuchern am Nationalfeiertag spezielle Programme.

Im Nationalpark Donau-Auen können Wanderbegeisterte den Nationalfeiertag in Begleitung von Rangern im Rahmen zweier herbstlicher Touren verbringen. Die erste Route führt entlang der Donau zur Ruine Rötelstein, im Rahmen derer sich die Teilnehmer auf wunderbare Ausblicke auf Fluss und Au freuen dürfen. Bei der Runde durch die Orther Auen werden typische Lebensräume von Harter Au und Wiesen bis zur Weichen Au durchquert. Wissbegierige erfahren Spannendes zu Donau, Nationalpark sowie Flora und Fauna. Die Touren dauern jeweils ca. 3 Stunden, die Teilnahme ist kostenlos. Treffpunkte sind am 26.10.2017 um 14.00 Uhr der Parkplatz Donaulände 2-3 beim Donaucafé in Hainburg oder das schlossORTH Nationalpark-Zentrum in Orth a. d. Donau. Anmeldung bis 3 Tage vor dem Veranstaltungstermin beim schlossORTH Nationalpark-Zentrum, Tel.: +43 (0) 2212/3555, schlossorth@donauauen.at

Seit 1993 bewahren Österreich und Ungarn im grenzüberschreitenden Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel / Fertö - Hanság ihr gemeinsames Naturerbe. Rund 45 Salzlacken, ein 25 Kilometer langer Sandwall sowie eine unberührte Flora und Fauna prägen das einzigartige Landschaftsbild, welches im Rahmen einer dreistündigen Exkursion besichtigt werden kann. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich beim Informationszentrum Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel unter Tel.: +43 (0) 2175/3442. Start der "Forschungstour zum Kennenlernen" ist am 26.10. um 13.00 Uhr beim Informationszentrum - Dauer ca. 3 Stunden

Für den Nationalpark Thayatal stellt der Nationalfeiertag in diesem Jahr ein ganz besonderes Jubiläum dar. Vor zwanzig Jahren wurde in Hardegg zwischen Bund und Land ein Vertrag als erste gesetzliche Grundlage für den künftigen Nationalpark unterzeichnet. Die jährliche Wanderung führt daher diesmal hinab in die kleinste Stadt Österreichs, in der einst die Weichen für die grüne Schatztruhe der Natur gelegt wurden. Von dort aus geht es über zwei verschiedene Routen weiter auf das Max-Plateau, auf welchem sich ein wunderbarer Ausblick auf Hardegg eröffnet. Zur Stärkung nach dem Aufstieg bietet die Freiwillige Feuerwehr bei der Labestation kulinarische Schmankerl. Treffpunkt ist am 26.10.2017 um 10.00 Uhr beim Nationalparkhaus. Dauer 3 bis 4 Stunden, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter Nationalpark Thayatal, Tel. +43 (0) 2949/7005, office@np-thayatal.at

Vielfalt prägt den Nationalpark Gesäuse. Diese verdeutlicht sich besonders durch die 1.234 Schmetterlingsarten, für deren Erforschung Heinz Habeler jahrelang unzählige Tage aufbrachte. In Memoriam an diesen zielstrebigen Forscher werden seine Tätigkeiten vorgestellt, über die Schmetterlinge im Gesäuse berichtet und der neue Forschungsband präsentiert. Da sich am 26. Oktober 2017 der Gründungstag des Nationalparks zum 15. Mal jährt, wird auch auf das Jubiläum angestoßen. Treffpunkt: 15.00 Uhr beim Nationalpark Pavillon Gstatterboden - die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung: Nationalpark Gesäuse, Tel.: +43 (0) 3613 21160-20, info@nationalpark.co.at

Ziel der Nationalparkwanderung am 26. Oktober im Nationalpark Hohe Tauern ist die Besteigung des Straßkopfes. Über sanfte Matten einer idyllischen Almlandschaft, begleitet von einer imposanten Rundsicht, wird auf 2.401 Höhenmetern die Spitze des Gipfels erklommen. Oben angelangt, breitet sich vor den Augen der Wanderer ein nahezu unendliches Gipfelmeer aus. Der Blick reicht vom Hochschober, über die schroffen Feldspitzen der Lienzer Dolomiten bis zu den Drei Zinnen in Südtirol. Nach dem Abstieg können die Teilnehmer in der Winklerner Hütte zur Erholung einkehren. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr am Parkplatz Seminarzentrum Iselsberg, dann erfolgt die gemeinsame Auffahrt zum Parkplatz Winklerner Alm. Dauer: ca. 2,5 Stunden bis zum Gipfel, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung erforderlich bei Nationalparkverwaltung Hohe Tauern, Tel.: +43 (0) 4825/6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Mit der Jubiläumswanderung "Ein Viertel Jahrhundert Nationalpark Hohe Tauern Tirol" wird am 26. Oktober 2017 im tiroler Teil des Nationalpark Hohe Tauern gefeiert. Sie führt die Teilnehmer in Begleitung von Rangern von Patsch im Defereggental über die Jagdhausalmen zum Klammljoch und schließlich über das Kuttental nach Rein in Südtirol. Von dort wird ein Rücktransfer nach Lienz und Matrei zur Verfügung gestellt. Anmeldung unter nationalparkservice.tirol@hohetauern.at

Die jährliche Nationalfeiertagswanderung im Salzburger Nassfeld führt die Teilnehmer diesmal in den Gasteiner Talschluss. Neben der beeindruckenden Landschaft wartet im Nassfeld auf die Wanderlustigen ein spannender Themenweg. Auf verschiedenen Schautafeln werden die Geologie und Bergbaugeschichte der Region ebenso aufgezeigt wie das Thema Menschen und Wirtschaft, als auch die Lebensgrundlage Wasser. Treffpunkt ist am 26.10. um 9.00 Uhr am Parkplatz Sportgastein, Dauer ca. sechs Stunden, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung bis spätestens 19. Oktober bei Nationalparkverwaltung Hohe Tauern, Tel.: +43 (0) 6562/40849-33.

Weitere Infos zu den Nationalparks in Österreich gibt's unter www.nationalparksaustria.at.