Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Die Moststraße im Frühling

Viele Veranstaltungen am "Tag des Mostes"


05.04.2018

Etwa zehn Tage dauert das alljährliche Naturschauspiel an der Moststraße, bei dem mehr als 300.000 Birnbäume in voller Blüte stehen. Wie Schneeflocken hängen die weißen Blüten je nach Höhenlage von Mitte April bis Anfang Mai in den Baumkronen.

"Heuer erwarten wir die Birnbaumblüte ab dem 20. April", sagt Michaela Schmutz vom MostBirnHaus in Ardagger Stift, "gerade rechtzeitig zum Tag des Mostes". Wer sich davon selbst ein Bild machen möchte, kann den voranschreitenden Status auf der Birnbaumblüten-Webcam in Echtzeit verfolgen. Besonders empfehlenswert ist es, sich mit dem Auto oder dem Fahrrad auf den Weg zu machen. Sehr beliebt ist die Panoramatour an der Moststraße, bei welcher man - gesäumt von Birnbäumen - zahlreiche herrliche Aussichtplätze passiert. Zum kulinarischen Zwischenstopp beim Mostradeln laden die Wirte und Heurigen entlang der Radwege der Region ein. Nachfolgend eine Übersicht der Veranstaltungen am Tag des Mostes 2018 (Sonntag, 29. April):

Bei der Moststraßenrallye laden vier Mostproduzenten in der Nähe von Amstetten zu Mostverkostungen und kredenzen hausgemachte Spezialitäten. Wer alle vier besucht, erhält als Belohnung eine Flasche Birnenmost oder Birnensaft.
- Am Mostbauernhof Distelberger erwartet die Gäste ein rustikales Bauernbuffet zu Mittag, ab 15 Uhr musizieren die "Mostviertler Landlpfeifer" live bei freiem Eintritt.
- In Seppelbauers Obstparadies wird beim zünftigen Frühschoppen mit den Euratsfelder Stadlmusikanten Most verkostet - Betriebsbesichtigung bei den Datzbergers inklusive. Moststraßenwirt Martin Graf aus Winklarn sorgt fürs leibliche Wohl.
- Beim Baumblüten-Frühschoppen in Pihringer’s Moststub’n mit Live-Musik und kulinarischen Spezialitäten ist beste Stimmung garantiert. Das Highlight für Kinder bildet der 3D-Wald-Lehrpfad mit Pfeil und Bogen.
- Im altehrwürdigen Hof vom Mostbaron Hauer in Hauersdorf erwartet die Gäste ein warmes Mostviertler Schmankerl Buffet mit musikalischer Umrahmung.

Der Dorfplatz vor dem denkmalgeschützten Keller der Mostelleria in Öhling wird zur riesengroßen Lounge mit Liegestühlen und Bar. Alle Frischluft- und Radfans können sich hier direkt an der Mostbaron-Radroute stärken. Es gibt Longdrinks, Birnenmost, erfrischende Fruchtsäfte, sowie kalte und warme Speisen - alles aus biologischem Anbau.

Beim Heurigen Halbmayr in St. Valentin erwartet die Gäste ein Mostfest mit Heurigen im Hof und Kellerführung.

Familie Lampersberger lädt ab 11 Uhr zum Bauernbratlessen nach Wallsee. Go-Karts und Spielplatz sorgen für Spaß und Action bei den Kindern.

Beim Mostheurigen Angerbauer in St. Valentin kommen Autos, Motorräder und Traktoren zum Oldtimertreffen zusammen.

Der Mostheurige Zeilinger in Euratsfeld lädt in den Gastgarten und das neu gestaltete Heurigenlokal. Für Kids: Spielplatz, Streichelzoo, Ponyreiten.

Der Weistracher Mostkirtag bietet den Besuchern regionale Kulinarik, ein umfangreiches Musikprogramm und die Prämierung der Spitzenmoste. Ab 10 Uhr wird der Ortsplatz in Weistrach zum Treffpunkt für Mostliebhaber.

Die Volksmusikantenwallfahrt zur Basilika Sonntagberg beginnt um 06.30 Uhr mit dem Musikantenfrühstück beim Mostheurigen der Familie Bogner in Sonntagberg. Der Fußmarsch wird in bewährter Weise vom Mostviertler G’schichtn-Erzähler Franz Grimm begleitet. Danach folgt ein gemeinsamer Festgottesdienst der Mostviertler Volksmusikanten um 09.15 Uhr.

Im Landhaus Stift Ardagger werden an diesem Wochenende typische Mostviertler Mittagsmenüs kredenzt.

Tipp: "Über die Moststraße fliegen"
- 2 Übernachtungen im Genießerzimmer inkl. Frühstück
- Mittagessen bei einem Mostviertler Wirt
- 30-minütiger Rundflug in einer Piper ab Flugplatz Seitenstetten
Preis pro Person: ab 169 Euro auf einem 4-Blumen-Bauernhof, ab 224 Euro in einem 4-Sterne-Hotel. Einzelbelegung auf Anfrage gegen Aufpreis möglich.