Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Jede Menge Bergerlebnisse: Sommerurlaub im Montafon

Bergeweise Abenteuer in der Natur


28.06.2016

Das Montafon im Süden Vorarlbergs ist ein Eldorado für Naturliebhaber, Genießer und Sportler. Die schöne Landschaft des 39 km langen Alpentales mit elf Orten bietet genügend Platz für viele Freizeit- und Sportmöglichkeiten. Aktive Urlauber können beim Wandern, Bergsteigen, Klettern und Mountainbiken die schöne Bergwelt erkunden. Die markanten Kalkfelsen des Rätikons im Nordwesten, das kristalline zentralalpine Gestein der teilweise vergletscherten Silvretta im Süden und der Verwall im Nordosten bilden den perfekten Rahmen dafür. Es warten 1.400 km markierte Wanderwege und 270 km Rad-, Mountainbike- und E-Bikestrecken. Die Gipfel, die es hier zu erobern gilt, tragen klingende Namen wie Schesaplana, Zimba, Drei Türme, Sulzfluh, Madrisa oder Piz Buin - mit 3312 m der höchste von allen.

Familien mit Kindern interessieren sich vor allem für die spannenden Themenwanderungen, Bike- und E-Biketouren sowie die kindergerechten Klettersteige. Schon die jüngsten Urlauber können bei eigens für sie arrangierten Aktivitäten die Talschaft erkunden und sich auf die Spuren der Vergangenheit machen.

Diesen Sommer gibt es im Montafon insgesamt neun ganz besondere Bergerlebnisse, die von einheimischen Bergführern und anderen Experten begleitet werden. Eines dieser Bergerlebnisse trägt den vielversprechenden Namen Naturerwachen. Dahinter verbirgt sich eine zweistündige Wanderung von Garfrescha zur Nova Stoba. Gestartet wird bereits um 6.55 Uhr - genau die richtige Zeit, um im Einklang mit der Natur in den Tag zu starten. Auf dem Weg über den Gantekopf berichten die einheimischen Wanderführer interessante Geschichten über das Tal und seine Bewohner. Oben angekommen warten nicht nur eine grandiose Aussicht und die ersten Sonnenstrahlen, sondern auch ein leckeres Bergfrühstück. Das Erlebnis "Naturerwachen" findet im Sommer jeden Mittwoch statt - weitere Infos unter www.montafon.at/naturerwachen

Auch 151 Jahre nach der Erstbesteigung durch die Alpinisten Johann Jakob Weilenmann aus St. Gallen und Josef Anton Specht aus Wien hat der Piz Buin nichts von seiner Faszination verloren. Die Besteigung des 3.312 Meter hohen Berges ist ebenfalls eines der neun Bergerlebnisse. Die kombinierte Gletscher- und Felstour ab der Wiesbadener Hütte wird von einem einheimischen Bergführer begleitet. Die Piz Buin Besteigung findet im Sommer jeden Dienstag, Donnerstag und Samstag statt - weitere Infos unter www.montafon.at/de/piz-buin

Eine echte Herausforderung für alle Bergfexe ist der Klettersteig Gargellner Köpfe: kurzer Zustieg, stimmige Linienführung und ein traumhafter 360-Grad-Ausblick in die Silvretta, den Rätikon und den Arlberg. Zwei unterschiedliche Schwierigkeitsstufen (C und D) sorgen bei der geführten Tour, die jeden Freitag stattfindet, für die individuelle Herausforderung am Seil. Mehr Infos unter www.montafon.at/klettersteig-gargellner-koepfe-gefuehrt

Mit Lamas "auf Du und Du" können Familien jeden Donnerstag bei einer Lama-Trekkingtour zum Kristberg sein. Guide Llamero Horst vom Lamahof erzählt auf der gemütlichen Wanderung vom Gasthof Mühle in Bartholomäberg zum Panoramagasthof Kristberg mehr über die schlauen Tiere. Am Ziel angekommen, können Interessierte die älteste Kirche des Montafons - die St. Agatha Kapelle - besichtigen. Mehr Infos unter www.montafon.at/de/aktivitaeten/sommer-aktivitaeten/sommer_bergerlebnisse/lama-trekkingtour-zum-kristberg

In den Bergen campen
- was nach einer ordentlichen Portion Abenteuer klingt, ist im Montafon genau das. Am Abend wird gemeinsam am Lagerfeuer gegrillt und die klare Bergluft genossen. In den Morgenstunden können die alpinen Camper miterleben, wie sich die Sonne über den Berggipfeln erhebt und anschließend das regionale Bergfrühstück genießen. Das Erlebnis findet im Sommer jeden Dienstag statt - mehr Infos unter www.montafon.at/alpines-campen

Ein Klettererlebnis der Sonderklasse stellt die Abenteuer-Sulzfluh-Besteigung dar. Die zweitägige Tour startet im Gauertal. Dort wird am ersten Tag der Gauablickhöhle-Klettersteig absolviert. Nach einer Übernachtung auf der Tilisunahütte geht es weiter auf die Sulzfluh. Der 2.818 Meter hohe Berg ist einer der höchsten Alpengipfel im Rätikon. Wann: jeden Dienstag im Sommer - weitere Infos unter www.montafon.at/abenteuer-sulzfluh-besteigung

Ein neues Bergerlebnis im Sommer 2016 ist die Wanderung zum Berggipfel der Sulzfluh. Die anspruchsvolle, siebenstündige Wanderung durch das Kalkgestein des Rätikons beginnt mit einer Sonderfahrt zur Tilisunaalpe, von wo aus der Gipfel in drei Stunden erreicht wird. Oben angekommen werden die Gipfelsieger mit einer traumhaften Rundumsicht belohnt. Wann: jeden Dienstag - weitere Infos unter www.montafon.at/de/aktivitaeten/sommer-aktivitaeten/sommer_bergerlebnisse/wanderung-zum-berggipfel-sulzfluh

E-Biken in luftigen Höhen
ist im Montafon seit einigen Jahren problemlos möglich. Per Sondertransport gelangen die Teilnehmer dieses Bergerlebnisses zum Silvrettasee auf der Silvretta-Bielerhöhe. Im Anblick des hochalpinen Panoramas startet die Tour jeden Freitag über die Silvretta-Hochalpenstraße zum Kopssee und weiter zur Verbellaalpe. Mehr Infos unter www.montafon.at/de/aktivitaeten/sommer-aktivitaeten/sommer_bergerlebnisse/silvretta-e-bike-safari

Welche Pflanzen haben eine heilende Wirkung? Welche Kräuter können gegessen werden? Diesen und noch anderen Fragen gehen die Teilnehmer bei der Kräuterwanderung jeden Donnerstag nach. Gemeinsam mit einer fachkundigen Wanderführerin wird in den Morgenstunden das Lifinargebiet erkundet, bevor in der Nova Stova die gesammelten Kräuter zu einem köstlichen Essen verarbeitet werden. Mehr Infos unter www.montafon.at/de/aktivitaeten/sommer-aktivitaeten/sommer_bergerlebnisse/kraeuterwanderung