Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Familien-Tipp: Sommerurlaub am Katschberg

Abwechslungsreiches Programm für Groß und Klein


22.04.2014

Verstecke im Wald, Wiesen und Kletterfelsen, klare Bäche, an denen die Kinder stundenlang spielen möchten - die schöne Naturlandschaft der Ferienregion Katschberg an der Grenze zwischen Salzburg und Kärnten ist wohl die Hauptattraktion für Kinder und ihre Eltern. Obendrein wartet hinter Felsen und Bäumen so manches Abenteuer. Dank eines unterhaltsamen Aktivitäten-Programmes für Familien gibt es hier viele spannende Entdeckungen zu machen.

Eine der spannenden Sommeraktivitäten am Katschberg ist die GPS Schatzsuche am Aineck. Ausgerüstet mit einem GPS-Gerät gilt es, zwölf kleine Schatztruhen zu finden. Mit der 3er Sesselbahn gelangen die Schatzsucher an den Start auf dem Aineck, von wo sie bergab Richtung Talstationen wandern und dabei anhand der Koordinaten die Verstecke suchen. Haben sie eines gefunden, dürfen sie einen Gegenstand aus der Schatztruhe nehmen und durch einen eigenen ersetzen.
Um in die Reihen der "Finisher" der GPS-Schatzsuche aufgenommen zu werden, muss man mindestens drei Gegenstände vorweisen können. So eine detektivische Wanderung macht Kindern viel mehr Spaß als einfach nur zu marschieren und vergeht wie im Fluge. Die Tourismusbüros der Region Katschberg verleihen kostenlos GPS-Geräte.

Laut aber lustig geht es bei der wöchentlichen Maskottchen-Wanderung zu. Die Marschmusik machen die Kinder selber mit Trillerpfeifen, Trommeln und Trompeten, die am Katschberg auf dem Dorfplatz vor dem Tourismusbüro ausgeteilt werden. In Begleitung der verschiedenen Maskottchen der Tourismusbetriebe zieht die abenteuerliche Truppe dann Richtung Pferdezentrum, was höchstens eine Viertelstunde dauert. Anschließend dürfen die Kinder Ponyreiten oder die Kindernaturerlebniswelt Katschhausen besuchen. Die Maskottchenwanderung findet nur bei trockenem Wetter statt.

Das Naturschutzgebiet Pöllatal ist ein von der EU wegen seiner reichen Flora und Fauna ausgezeichnetes Naturjuwel. Im Sommer ist es für den Individualverkehr gesperrt, stattdessen fährt man mit der Tschu-Tschu-Bahn an Almwiesen und schroffen Berghängen vorbei ins Tal hinein. Neben dem 6 km langen Bacherlebnisweg, an dem Kinder spielen, Staudämme bauen oder Kaulquappen beobachten können, gibt es als weiteren Anziehungspunkt einen 20 m hohen Naturfelsen, der für Kletterübungen ideal geeignet ist. Zwei Mal pro Woche wird ein kostenloses Schnupperklettern für Kinder ab acht Jahren und Erwachsene angeboten. Lediglich eine Voranmeldung am Vortag ist dazu nötig.

Nach dem erfolgreichen Auftakt der "HoamArt" im Herbst 2013 geht die Veranstaltungsreihe rund um authentisches Brauchtum, Kultur, Kulinarik und viel Musik heuer in die zweite Runde. Sie beginnt am 31. August 2014 mit dem Trachtenerlebnistag und dauert bis zur Vogelscheuchen-Prämierung am 19. Oktober 2014. Das vielfältige Programm soll Gästen wie Einheimischen ein lebendiges Heimatgefühl vermitteln und ihnen die liebevoll gepflegten Traditionen nahebringen.

Weitere Infos finden Sie unter www.katschberg.at.