Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Hochpustertal feiert Zusammenschluss der Skigebiete Helm und Rotwand

Großes Ski-Opening am 29. November 2014


13.10.2014

Mit einem großen Ski-Opening feiert das Südtiroler Hochpustertal am 29. November 2014 den Zusammen- schluss der beiden Skigebiete Helm und Rotwand und die Eröffnung der neuen Bahnstation Vierschach-Helm. Als Lifeact hat sich u.a. "The Voice of Germany"-Juror und Sänger Rea Garvey angesagt, der mit seinen rockigen Songs den frisch planierten Schnee zum Kochen bringt.

Mit dem Zusammen- schluss der beiden Gebiete wird ein jahrzehntelanger Traum Wirklichkeit. In der zauberhaften Region Hochpustertal mit den Dörfern Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags genießen Skisportler künftig über 90 Pisten-Kilometer, darunter die Stiergarten-Piste, die einen grandiosen Blick auf das Bergpanorama und die Drei Zinnen bietet. 31 Bergbahnen und Lifte bringen die Wintersportler nach oben, darunter zwei hochmoderne 8-er Kabinenbahnen, welche die beiden Skigebiete Helm und Rotwand verbinden.
Für zusätzlichen Skigenuss sorgt der neue Ski Pustertal Express, der die Skiregion Sextner Dolomiten im 30-Minuten-Takt mit dem Skigebiet Kronplatz verbindet.

Los geht das Skivergnügen mit dem großen Ski-Opening der Skiregion Sextner Dolomiten am 29. November 2014. Mit der Tageskarte zum Spezialpreis von 37 Euro für den Eröffnungstag gibt es neben freiem Eintritt zum Winter-Ski-Opening an der Talstation Vierschach-Helm einen weiteren Skitag auf den Skibergen Helm, Rotwand und Haunold (einlösbar bis zum 21. Dezember 2014) gratis dazu. Der Startschuss für das Event fällt um 14.30 Uhr mit Auftritten nationaler und internationaler Musiker wie Marc Pircher, der ABBA Coverband ABBA99, der Südtiroler Band 4Twenty und mit dem Starmusiker Rea Garvey. Ab 20.00 Uhr bringen dann bekannte Top-DJs im neuen Servicezentrum "Punka" mit heißen Beats die Teller zum Beben.
Karten zum Opening können online über www.oeticket.com erworben werden.

Weitere Infos unter www.s-dolomiten.com und www.hochpustertal.info.