Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Breite Pisten, top präpariert: Das Familienskigebiet Gerlitzen Alpe

Ausgezeichnet mit dem Gütesiegel für Neu- und Wiedereinsteiger


19.10.2015

Die Gerlitzen Alpe bei Villach ist ein hervorragendes Familien-skigebiet, das auch bei Ski-Anfängern und Wiedereinsteigern sehr beliebt ist. Die meisten der insgesamt 42 Pistenkilometer sind schön breit und sehr gut präpariert. Zu den Highlights gehören sicher die neue "Wörthersee-Familienabfahrt" und die klassische "Wörthersee Abfahrt". Vom Gipfelplateu genießt man einen traumhaften Ausblick über zahlreiche Kärntner Berge und Seen. Hier befindet sich auch der beliebte Fotopoint für ein Erinnerungsfoto mit seinen Skikameraden, das man dann am Abend auf www.gerlitzen.com herunterladen kann. Sechzehn Skihütten am Berg laden zum zünftigen Einkehrschwung mit köstlichen Schmankalan ein.
Am 5. Dezember 2015 starten die ersten Liftanlagen auf der Gerlitzen in die heurige Wintersaison. Dank moderner Kühltürme, die das Wasser der Beschneiungsanlagen auf Temperaturen nahe der Nullgradgrenze kühlen, ist man bei der Beschneiung nicht so sehr auf Minusgrade angewiesen und kann schon früher damit beginnen als in vielen anderen Skigebieten.

Nach eingehender Prüfung wurde die Gerlitzen Alpe vom Fachverband der Seilbahnen Österreichs mit dem "Welcome Beginners"-Gütesiegel ausgezeichnet. Dieses signalisiert Wieder- und Neueinsteigern in den Skisport, dass hier auf ihre Bedürfnisse besonders Rücksicht genommen wird. Breite, sehr gut präparierte und eher sanft abfallende Pisten gehören ebenso zu den "must have"-Kriterien wie Übungslifte, Einsteiger-freundliche Seilbahnen und Skischulen.
Aber auch anspruchsvollen Skifahrern und Snowboardern hat die Gerlitzen viel zu bieten: die Abfahrt nach Klösterle erfordert schon anständig Muskelschmalz, kann aber dank ihrer Breite von weniger geübten Skifahrern genauso bewältigt werden. Abgesehen davon wissen auch Carver und Snowboarder die ausgedehnten Abfahrten für ihre langgezogenen Schwünge sehr zu schätzen.

Am besten lässt sich der Skiberg erkunden, indem man die "Stella Ronda" absolviert, eine Kombination von Liften und bestimmten Abfahrten, die einen Großteil des Skigebiets umfassen. Wer will, kann seine Stella Ronda-Gesamtzeit registrieren lassen und an der Snowchallenge teilnehmen. Dabei werden alle registrierten Ist-Zeiten jener Zeit gegenübergestellt, die ein prominenter Stella Ronda-Absolvent erzielt hat. Wer am nächsten dran ist, gewinnt wertvolle Preise (u.a. einen PKW). Allerdings spielt hier der Zufall eine entscheidende Rolle, denn niemand kennt die Sollzeit. Sie wird in den Tresor gesperrt und erst am Ende der Saison hervorgeholt.

Rund um den Skiberg stehen in Annenheim, Klösterle bzw. am Berg insgesamt 3.600 Parkplätze zur Verfügung, 600 allein bei der Talstation der Gerlitzen Kanzelbahn in Annenheim. Von den Ossiacher See-Orten Ossiach, Steindorf, Bodensdorf, Sattendorf und Annenheim sowie von Villach gibt es einen kostenlosen Skibus-Transfer zur Kanzelbahn.

Ein Tipp für Frühaufsteher: Die Gerlitzen Kanzelbahn startet bereits um 08.15 Uhr, die Kassen in der Talstation öffnen schon um 08.05 Uhr! Abends spart man ab 17.00 Uhr mit gültiger Skikarte 20 % auf den Eintrittspreis in die KärntenTherme.

Wer lieber gleich oben am Berg sein Quartier aufschlägt, findet auf der Gerlitzen Alpe zahlreiche gute Hotels in verschiedenen Kategorien. Ein Tipp unserer Redaktion ist das Mountain Resort Feuerberg, das sich nicht zuletzt wegen seines hervorragenden Wellnessangebotes einen Namen gemacht hat.
 
Weitere Infos zum Skigebiet Gerlitzen Alpe unter www.gerlitzen.com