Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kunterbunter Bergsommer in Engadin St. Moritz

Viel zu sehen, viel zu tun, viel zu erleben...


29.07.2010

Im Oberengadin braucht man nur die Hand auszustrecken: Der Himmel ist zum Greifen nah, das Seenplateau glitzert im Nachmittagslicht, die Arvenwälder riechen nach frischem Harz, und in den Dörfern strecken die Engadiner Häuser ihre markanten Fassaden der Sonne entgegen und können nicht genug von ihr kriegen. Es ist schon fast kitschig schön hier oben. Also nichts wie raus in die Natur: zu Fuss durch wilde Täler, mit Inline-Skates dem Inn entlang, hoch zu Pferd über die Ebene und mit dem Mountainbike auf die Runden, von denen hier im Einklang mit der Natur laufend neue entstehen. Biker und Hiker begegnen sich auch in den Bergbahnen, die übrigens ab der zweiten Übernachtung inklusive sind. Dank dem Angebot Bergbahnen inklusive, den interessanten Bike- und Family-Specials sowie dem neuen Angebot für Ferienwohnungen lässt es sich hier auch günstig urlauben.

Der Sommer im Engadin bietet sehr gute Qualität für jedes Budget, sogar im schillernden St. Moritz. Man kann sich kaum satt sehen an dieser schönen Landschaft mit dem malerischen Bergpanorama, den klaren Seen und dem magischen Licht, das ganze Heerscharen von Dichtern und Malern inspiriert hat. Und es immer noch tut.

Mit dem neuen Angebot "Bergbahnen inklusive" kommt man besonders günstig hoch hinaus: Ab der zweiten Übernachtung in einem von über neunzig Partnerhotels im ganzen Oberengadin hat man freie Fahrt auf allen 13 Bergbahnen. Oder anders gesagt: zum Nulltarif auf die höchsten Gipfel der Gefühle.

Ob entspannt dem Inn entlang oder mit Adrenalin den Bergbuckel runter: Biken im Engadin bietet auf über 400 Kilometer markierten Routen ein (Natur-) Erlebnis der Extraklasse. Und ist so beliebt, dass das Angebot stetig erweitert wird: mit perfekt ausgeschilderten Routen und unterschiedlichen Anforderungsprofilen, zusätzlichen Transportmöglichkeiten bei den Bergbahnen und Unterkünften, die auf die Bedürfnisse von Bikern vorbereitet sind. Mountainbiker können vom Bike-Special profitieren: Unterkunft im Bike-Hotel, Transport mit den Bergbahnen, Bikekarte und weitere Vergünstigungen für eine Woche ab 260 Franken.

Die Oberengadiner Version des Duathlons ist übrigens Biken und Schlemmen. Auf eigenen Bike-Gourmet-Touren lernt man nicht nur die schöne Landschaft sondern auch die hohe Dichte an Gourmet-Restaurants der Region kennen. Man profitiert aber auch von den Betreuern, die einem Techniken und Tricks beibringen, auf dass sich auf den Touren nicht nur die Sinne schärfen, sondern auch das fahrerische Können. Nähere Infos unter www.bike-gourmet-tour.ch.

Auf dem "Wasserweg" entlang idyllischer Bergseen, auf dem "Eisenweg" (der "Via Ferrata") rauf auf den Gipfel oder auf dem Gletscherweg ins ewige Eis: Wandern im Engadin ist in jedem Fall ein spektakuläres Erlebnis - nicht nur für geübte Berggänger. Weniger ambitionierte Gipfelstürmer lassen sich mit den Bergbahnen auf über 3000 Meter schaukeln und mit einem Panorama der Superlative belohnen, (angehende) Alpinisten üben sich am Klettersteig, Kinder vergnügen sich auf dem Schellenursli-Weg, und sechs Rollstuhlwanderwege machen selbst Gehbehinderte mobil. Einer der ganz grossen Höhepunkte diesen Sommer ist der Hochseilgarten Pontresina, wo man auf zehn unterschiedlich anspruchsvollen Parcours hoch über dem Boden im siebten Himmel wandelt.

Die Engadiner Hotels glänzen nicht nur mit besonders vielen Sternen. Sie stehen auch heute noch für Top-Qualität - und Glamour. Natürlich setzt St. Moritz hier Massstäbe: Fünf von sieben Fünfsternehäusern der Region finden sich hier und manche davon zählen zu den besten Hotels der Welt.

Die Rhätische Bahn lässt die Herzen der Eisenbahnfreunde auf der ganzen Welt höher schlagen und gehört zu den grossartigsten Reiserlebnissen der Alpen. Sie verbindet als Bernina Express das Bündnerland mit Italien. Die Berninalinie gilt als schönste Alpenüberquerung der Welt und feiert heuer mit zahlreichen Attraktionen ihr 100-jähriges Bestehen. Die Streckenführung ist eine bahntechnische Meisterleistung und präsentiert sich mit 70 Promille Steigung rekordverdächtig: Nur wenige zahnradlose Bahnen können sich weltweit mit ihr messen. Seit dem Sommer 2008 gehört die Strecke von Thusis bis Tirano zum UNESCO Welterbe. Eine Auszeichnung, die nicht von ungefähr kommt. Und das wird mit einem speziellen Albula-Bernina Special gefeiert: Das Angebot umfasst 2 bis 7 Übernachtungen mit Frühstück, An- und Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr an eine RhB Ortschaft, zwei Tage freie Fahrt in allen Zügen zwischen Tirano und Thusis und den Reiseführer "UNESCO Welterbe" - das alles gibt’s bei beispielsweise 4 Übernachtungen ab 385 Franken.
Infos unter www.rhb.ch/100-Jahre-Berninalinie.1050.0.html

Für nur 99 Franken pauschal bekommen Familien jeden Donnerstag im Hochsommer ein kunterbuntes Programm in herrlicher Umgebung serviert. Abwechselnd laden die Bergbahnen Muottas Muragl, Furtschellas, Diavolezza und Corvatsch am Kindertag zum Familienspass. Im Package inbegriffen: Bergbahnfahrt, Mittagessen mit Dessert und Unterhaltungsprogramm für die Kinder, während die Eltern sich ein Time-out gönnen und auf den Sonnenterrassen der Bergrestaurants das süsse Nichtstun geniessen. Übrigens: Im Rahmen des neuen Family Special übernachten zwei Kinder (bis 12 Jahre) kostenlos im Zimmer ihrer Eltern.

Am Anfang war das Wasser: Seit der Bronzezeit wird in den Heilquellen von St. Moritz gebadet. Doch nie war das Erlebnis sinnlicher als heute. Vor dem Berghaus Diavolezza auf 3000 Meter und mitten im Bergpanorama sitzt man beispielsweise im übergrossen Suppentopf und blinzelt in den azurblauen Himmel - im höchst gelegenen Sprudelbad Europas. Von der Badehose bis zum Frottiertuch kann alles vor Ort gemietet werden.

Weitere Infos zur Region Engadin St. Moritz finden Sie unter www.engadin.stmoritz.ch.