Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Das Skigebiet Stuhleck bietet alles für einen tollen Skitag

Hüttengaudi, Pistenspaß und Pulverschnee im größten Skigebiet Ostösterreichs


13.12.2010

Das Stuhleck präsentierte sich zum offiziellen Saison-Opening am Samstag, 11. Dezember, als Winter-Wunderland mit herrlichem Pulverschnee und minus 6 Grad. Trotz starkem Schneetreiben folgten zahlreiche Prominente der Einladung von Familie Girardoni und zeigten u.a. bei einem von Edi Finger jun. moderierten Riesentorlauf, wer auch auf zwei Brettln eine gute Figur machen kann. Gesehen wurden u.a. Albert Fortell, Christoph Fälbl, Michaela Heintzinger, Roland Königshofer, Edith Leyrer, Werner Matt, Muckenstruntz und Bamschabl, Christoph Schmölzer, Michael Seida und zahlreiche weitere Promis.

Trotz anhaltendem Schneefall kamen am Samstag auch tausende Skifans ins größte Skigebiet Ostösterreichs und erlebten einen tollen Skitag. Mitarbeiter der Bergbahnen demonstrierten die Funktionsweise der Schneekanonen, Pistengeräte und Motorschlitten und die Gäste konnten zahlreiche Attraktionen, wie die Snow-Tubing-Bahn und die WISBI (Wie schnell bin ich) sowie den Minilift beim Familienlift gratis benützen.

Das Skigebiet Stuhleck wurde in den letzten Jahren sukzessive ausgebaut und erweitert. Vier Komfortsessel- bahnen und fünf Schlepplifte sowie insgesamt 25 Pistenkilometer mit zwei über fünf Kilometer langen Abfahrten sorgen dafür, dass man hier einen tollen und abwechslungsreichen Skitag verbringen kann. Etliche urig bis modern eingerichtete Hütten und Restaurants sorgen für das leibliche Wohl und das passende Après Ski-Feeling. Neben der Terrasse des 2008 errichteten Panoramarestaurants W11 wurde eine überdachte Schneebar mit herrlichem Ausblick auf Schneeberg, Rax und Ötscher errichtet. Wer die ausgelassene Stimmung gerne festhalten möchte, kann sich beim neuen Fototerminal mit Internetzugang im W11 fotografieren lassen und die Bilder gleich per Mail an Freunde verschicken.

Wer möchte, kann seine Liftkarte bereits daheim auf www.stuhleck.at kaufen und erspart sich damit den Weg zur Kassa vor Ort. Auf der Webseite findet man auch Infos über die aktuelle Schneehöhe jeder Piste und kann nach dem Skitag die benutzten Liftanlagen, die gefahrenen Abfahrtskilometer und die dabei bewältigten Höhenmeter abfragen.

Von Wien und Graz erreicht man das Stuhleck mit dem Auto in etwa einer Stunde und findet bei den fast 3.000 Parkplätzen sicher auch einen passenden für sich. Infos zu Events im Skigebiet wie dem ORF Radio-Wien Skitag am 22. Jänner 2011, dem ORF Wien Heute Wintertag im Februar sowie einzelnen Skirennen und Snowboard-Contests sind ebenfalls unter www.stuhleck.at abrufbar.